K.I.S.S. streamer

Vollkommenheit entsteht offensichtlich nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.

(Antoine de Saint-Exupéry)

 

Die digitale Musikwiedergabe ist auf vielen Arten möglich, per PC über USB, immer noch mittels CD-Player oder über Musikstreamer, die letztendlich auf Computerhardware basieren. Aus unserer Sicht geht die Entwicklung zu sehr in Richtung Features und zuwenig in Richtung Klang. Viele bevorzugen nach wie vor die CD, wenn es um die Klangqualität geht.

 

Mit unseren kiss streamer gehen wir konsequent einen anderen Weg. Wir reduzieren den Streamer auf seine Grundfunktionalität, digitale Musik aus dem Netzwerk abzuspielen und konzentrieren uns auf seinen klanglichen Fähigkeiten. Kein vom Hörplatz sowieso nicht lesbares Display, keine Unterstützung von USB-Sticks, keine Telefonankoppelung, keine eingebaute Festplatte und selbstverständlich keinen Lüfter. Diese Funktionalität wird an Server, Apps oder PC ausgelagert. Der Stromverbrauch wird dadurch minimiert und stundenlanger Akkubetrieb möglich. Für die bestmögliche Klangqualität gibt es das optionale Akku-Netzteil kiss battery.

 

Nahezu alle Audioformate wie MP3, FLAC, WAV, AIFF, WMA, Ogg Vorbis, HE-AACv2, Apple Lossless werden unterstützt.

Den kiss streamer gibt es in mehreren Versionen. Hardwaremäßig ist mit eingebautem DAC und analogen Ausgängen Datenraten bis 384 kHz und 32bit möglich. Alternativ ist als absolute High-End-Lösung der kiss streamer als Streaming Transport mit Cinch- und BNC-Digitalausgang verfügbar. Letzterer arbeitet entsprechend der SPDIF-Spezifikation mit dem doppelten Pegel und ist dem Cinchausgang vorzuziehen. Die Digitalausgänge unterstützen 192 kHz und 24bit. Der Jitter ist mit ca. 1ps (Picosekunde!) minimal.

Streamer mit Analogausgängen
Streaming Transport mit RCA- und BNC-Digitalausgang

Auf der Softwareseite können wir den kiss streamer entsprechend unserer Philosophie als reines Streaming Frontend gestalten. Die Zuspielung über das Netzwerk erfolgt in diesem Fall über ein Musik-NAS (network attached server) oder einen PC/Mac mit Serversoftware. Alternativ ist auch ein kiss streamer möglich, der ohne externen PC/Mac oder NAS auskommt und sich selbst mit Streamingdienste und Internetradios verbinden kann. Durch Upgrade des internen Speichers kann der kiss streamer ohne Festplatte oder externen Stick derzeit ca. 100 GB Musik speichern. In allen Fällen empfiehlt sich zur komfortablen Streaming aller Musikdateien im Hausnetzwerk das JRiver Media Center, die High-End Software für diese Zwecke.